Das Kecskeméter Stahlbauwerk wurde um eine Einheit erweitert

06. September 2017.

Mit dem Durchschneiden des vom 60-Tonnen-Kran herunter hängenden Bandes wurde die neue Schweißhalle der KÉSZ in Kecskemét übergeben. Die neue Fertigungshalle wurde infolge der gestiegenen Marktanforderungen erforderlich. Mit der Investition werden 40 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Das Kecskeméter Stahlbauwerk wurde um mehr als 2.400 m2 und nahezu 200 neuen manuelle Werkzeuge und Maschinen erweitert. Im Rahmen einer Investition der KÉSZ Ipari Gyártó Kft entstand die neue Schweißhalle dank des Investitionsförderungsprogrammes für Großunternehmen (NGM). Bei der feierlichen Übergabe wurde das von einem 60-Tonnen-Kran herunter hängende Band vom Staatssekretär für Wirtschaftsentwicklung und -Regelung Herrn István Lepsény, der Bürgermeisterin der komitatsfreien Stadt Kecskemét Frau Szemereyné Pataki Klaudia, dem Präsidenten der KÉSZ Gruppe, Herrn Mihály Varga sowie dem Geschäftsführer der KÉSZ Ipari Gyártó Kft Balázs Uhrinyi durchgeschnitten.

Balázs Uhrinyi, Geschäftsführer der KÉSZ Ipari Gyártó Kft, betonte, dass die neue Werkeinheit wegen der gestiegenen inländischen und internationalen Aufträge erforderlich wurde, dank der neuen PLAT4M Halle werden 40 neue Arbeitsplätze geschaffen, gleichzeitig damit wird dadurch die Kapazität des KÉSZ Stahlbauwerkes um 30 % steigen. Außer der Kapazitätserhöhung werden sie dank der neuen Maschinen und Geräte größere Stahlbaukonstruktionen herstellen können und es ergibt sich auch die Möglichkeit zur Einführung neuer innovativer Produktionstechnologien.

Den Redakteuren zur Beachtung:

  • Ausschreibung: Aus volkswirtschaftlichen Förderungsmitteln finanziertes Investitionsförderungsprogramm für Großunternehmen (innerhalb dieses Förderung der Investitionen der Industrieentwicklung der Großunternehmen)
  • Mitwirkende Organisation: Wirtschaftsministerium, Hauptabteilung für präferierte Unternehmensverbindungen
  • Förderung: 582.641.596 Ft
  • Förderungsintensität: 50 %
  • Projektgesamtkosten: 1.165.283.192 Ft
  • Projekttitel: Erhöhung der Fertigungskapazität der KÉSZ Ipari Gyártó Kft und Einführung der neue Marktmöglichkeiten sichernden 3D-Technologie
  • Projektstandort: 6000 Kecskemét, Izsáki út 8/A
  • Im Rahmen des Projekts wurde das vorhandene, offene, überdachte, mit Kran ausgestattete Lagergebäude rundherum gepflastert, dadurch wurde neben dem vorhandenen Lackierbetrieb eine geschlossene Fertigungshalle ausgeführt. Im Rahmen des Projekts wurden die folgenden Arten an Produktionsmitteln beschafft:
    • Laserschneidmaschine
    • Schweißmaschine
    • Lackiertechnologische Anlage
    • Kompressorstation
    • Zahlreiche manuelle Werkzeuge und Ausrüstungen
    • Hydraulische CNC-Abkantmaschine
    • 3D-Laserscanner